Ozonschule

In unserer Ozonschule wollen wir Klarheit zum Thema Ozon und dessen Funktionen schaffen. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über Ozon im Allgemeinen und erweitern Ihr Wissen über Ozongeneration und Technik.

Ozon kommt natürlich vor – teils als schützende Schicht gegen ultraviolette Strahlung in der Stratosphäre, teils als bodennahes Ozon in der Atmosphäre. Ozon wird häufig mit Umweltgefahren, der Ausdünnung der Ozonschicht und einem erhöhten Gehalt von bodennahem Ozon in Verbindung gebracht.

Fakt ist, dass Ozon dazu dient, Luft und Wasser in vielen industriellen Prozessen zu desinfizieren. Ozon ist ein hochreaktives Molekül, das aufgrund seiner starken Oxidationsfähigkeit sehr gefragt ist. Die Anwendung von Ozon in der Aufbereitung ist eine gut erprobte Technik.

Ozongeneratoren und Ozongeräte werden zur Beseitigung von Gerüchen in Restaurants, Küchen, Abfallräumen und Hygieneräumen und zur Rauch-/Lufterneuerung von Fahrzeugen, Hotelzimmern und Wohnungen eingesetzt.

Achtung!
Bitte verwenden Sie das Ozongerät umsichtig. Während der Ozonbehandlung darf der behandelte Raum nicht betreten werden, da Ozon die Atemwege schädigen kann. Bei der Anwendung von Ozongeneratoren bis ca. 500 mg/Stunde ist es möglich, den Raum kurzzeitig zu betreten (ca. 10-15 Minuten). Werden leistungsstärkere Ozongeneratoren eingesetzt (z.B. in der Brandsanierung) sollte der behandelte Raum keinesfalls betreten werden. Das Betreten von Räumlichkeiten in kontinuierlicher Ozonbehandlung (Abfall- oder Umweltraum), wo man dem Ozon nur kurzausgesetzt ist, ist es absolut ungefährlich.

Soll der Ozongenerator zur Luftaufbereitung oder Geruchsbeseitigung in Räumen genutzt werden, in denen sich Menschen aufhalten (wie Hygieneräume von Umkleiden), ist auf eine geringe Ozonkonzentration unterhalb der vorgeschriebenen Werte zu achten (siehe unten). Durch die Installation eines Ozonmessgerätes mit Ozonsensor, der den Ozongenerator mittels eines voreingestellten Wertes steuert, kann gewährleistet werden, dass die hygienischen Grenzwerte nicht überschritten werden.

Hygienische Grenzwerte für Ozon:
Höchstgrenze (8 Stunden)       = 0,1 ppm
Obergrenzwert (15 Minuten)   = 0,3 ppm
(ppm = parts per million)

0